Sonntag, 15. März 2015

★ Bella auf Ringsuche und der Stand der Dinge ★


Hallo meine Lieben,

ich habe es ja schon halb angekündigt, was das Thema des heutigen Post sein wird: die große Eheringsuche.
Insgesamt werde ich heute etwas aus dem Nähkästchen plaudern und ein bisschen über den Stand der Hochzeitsvorbereitungen erzählen.
Vor 2 Wochen war ich in einem Brautkleid Geschäft und habe ein paar Kleider anprobiert. Irgendwie war es komisch, die Kleider waren alle für Basketballer Frauen gemacht, dementsprechend schlecht saßen sie dann auch.


Von der Location bis über Standesamt ist alles geklärt, jetzt geht es an die ganzen kleineren Sachen die mir irgendwie schon Angst machen. Das ist ja alles unglaublich viel! Der ganze Deko/Blumenkram, dann hat die Dame sich natürlich auch noch ein paar Highlights ausgedacht, die alle noch gebastelt/besorgt werden müssen.

Mhmm ich merk gerade irgendwie kann ich gar nicht so losgelöst schreiben, da ich ja für meine Freunde und lieben Verwandten, die hier mitlesen nicht alles verraten, geschweige denn falsche Erwartungen setzen möchte ;) Das wird glaube ich das größte Problem bei der Hochzeit: Da ich ja ziemlich perfektionistisch veranlagt bin, habe ich schon genaue Vorstellungen von allem im Kopf, ich hoffe, ich kann dann am Hochzeitstag ein wenig abschalten und drüber hinwegsehen, wenn mal was schief läuft.


Wie war das bei euch? Hattet ihr die perfekte Planung oder habt ihr es genossen, die ganzen Planungssachen aus der Hand geben zu können?

Ein großes Thema sind natürlich auch die Eheringe. Wo ich mir sicher bin, dass ich silberne beziehungsweise weißgoldene Ringe möchte, denn wenn ich auch an meinen Herzensmann denke, passt eigentlich nur silberfarben. Für den Herren ist das ja alles relativ einfach, ein einfacher silberfarbener Ring ohne Verzierungen und alles. Aber für die Dame? Da gibt es einen Haufen Steinchen, in allen Größen und Formen. Eines ist schon mal klar: der Ring muss so breit sein, dass eine Gravur hinein passt, aber so schmal, dass er nicht wuchtig aussieht. Das nächste Problem: die Bella hat so kleine, zierliche Finger, dass der Ring fast Kindergröße sein müsste ;)


 Bildquelle: http://www.christ.de/category/ringe/index.html

Wir werden wohl mal zum Juwelier gehen und uns beraten lassen. Christ haben wir bei uns in der Nähe und da habe ich mir schon mal im Online Shop eine Auswahl erstellt. Ich finde ja auch viele Steinchen schön, habe aber Angst, dass diese öfter rausfallen. Zu teuer sollte es natürlich auch nicht werden. Welcher Ring gefällt euch am besten? Und was habt ihr für Tipps für mich?

So das war jetzt ein ziemlich langer Post und für die, die bis zum Ende durchgehalten haben gibt’s ein großes

Ich grüße euch ganz lieb und werde jetzt noch weiter auf im Onlineshop von Christ stöbern.

Liebste Grüße 
 
 


P.S. Ihr könnt auch noch *hier* bei meinem Giveaway teilnehmen, ich würde mich freuen :)

Kommentare:

  1. Liebe Bella,

    wie aufregend sich das alles anhört - ist es wahrscheinlich auch. Unsere Hochzeit ist schon 21 Jahre zurück, da bin ich kein besonders guter Ratgeber. Der letzte Ring rechts ist mein Favorit, würdest Du meine Tochter (21 Jahre alt) würde sie sagen: der mittlere Rechts, meine kleine Tochter (12 Jahre) sagt, der letzte Links. Ich glaube, ich bin wirklich keine Ratgeberin, hahaha.
    Aber Du schaffst das!!
    Eine tolle Woche
    Liebe Grüße Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bella,
    So aufregend und spannend ist das alles.
    Ich weiß auch noch ganz genau wie es bei mir war. Ich wollte auch alles ganz perfekt haben.
    Aber ich glaube das wollen alle.
    Es soll ja schließlich der schönste Tag im Leben werden.
    Und was die Ringe angeht.
    Mein Rat an dich wäre der dir einen schlichten Ring zu kaufen. Einen den du immer und bei jeder Tätigkeit
    Tragen kannst. Ich würde einen mit einem Brillie bestimmt nicht Garten oder so tragen.
    Wir haben es so gemacht.... Wir haben von unseren Müttern Ringe geschenkt bekommen und diese wurden
    eingeschmolzen. Daraus haben wir dann unsere Eheringe anfertigen lassen.
    Und nach ein paar Jahren habe ich einen wunderschönen Brillie als Vorsteckring von meinem Hubby bekommen.
    Hoffe das hilft dir ein bisschen weiter.
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bella,
    man soll ja nicht abergläubisch sein, aber bei einr Hochzeitseh ich das imer ein bißchen anders. Zu dem Ehering möchte ich anmerken, dass ein Ring mit seiner runden ungebrochenen Form die Ewigkeit symbolisiert. Für mich ist ein Stein im Ehering deshalb ein NoGo. Lieber einen schlichten Reif, und vielleicht zusätzlich evtl. auch erst später einen schönen Vorsteckring oder so etwas.
    Und dann sehen ich auf deinen Bildern viele wunderschöne Perlen. Auch dazu eine abergläubische Weisheit von mir: Jede Perle, die die Braut an ihrem Hochzeitstag trägt symbolisiert eine Träne in der späteren Ehe. Ich will dich ja nicht erschrecken, aber wenn das noch zu ändern wäre...
    Vielleicht glaubst du ja auch nicht an sowas, aber den Denkanstoß wollte ich dir doch gerne mitgeben.
    Auf jeden Fall wünsche ich dir eine wunderschöne Hochzeit.
    Liebe Grüße
    Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bella,
    bei der Kleidersuche darfst du nicht verfweifeln. Als mein Mann und ich voriges Jahr heirateten, hat mir mein "Traumkleid" einfach nicht gepasst. Auf den letzten Drücker habe ich dann ein Kleid gefunden das einfach perfekt passte und ich war sofort verliebt in dieses Kleid und im Nachhinein froh darüber das mir das erste Kleid nicht passte.Für den Ringkauf kann ich dir nur den Tipp geben, dass ihr die Ringe nicht am Nachmittag anprobiert und nicht wenn es warm draußen ist. Die Finger sind dann immer etwas geschwollen und die Ringe sitzen dann später sehr locker. Ich habe deshalb noch einen Vorsteckring später bekommen, damit ich meinen Ehering nicht verliere. Aber bei euch wird schon alles klappen. Da bin ich mir ganz sicher.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Bella,
    bei der Ringsuche kann ich keine Tipps geben,
    da müsst Ihr einfach Eurem Geschmack und Eurem Herzen folgen.
    Wenn Du ihn dann aber hast, gebe ich Dir den Tipp ihn nie, nie, nie, niemals
    wenn Du in den Urlaub fährst zu Hause zu verstecken....man könnte später nicht
    mehr wissen wo man ihn hingetan hat und fortan (zumindest schon seit drei Jahren!)
    ohne leben! Heul! ;-)

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  6. Thema Ring: als Ehering würde ich nach 25 Jahren immer wieder nur einen schlichten wählen(max. mit Schliff),aber immer ohne Stein!....denn DER begleitet mich den ganzen Tag,ob auf Arbeit,bei der Gartenarbeit oder in der Sauna.....

    AntwortenLöschen
  7. Klingt alles wahnsinnig aufregend! Da ich nicht verheiratet bin und es mir bis heute auch nicht vorstellen konnte, kann ich von Erfahrungen nicht viel erzählen :) Die Ringe schauen alle schön aus, den in der Mitte mag ich aber besonders, da er genauso ausschaut, wie der Ring, den ich mir zur Geburt meiner Tochter gekauft habe und seit dem jeden Tag trage (er hieß Lili-was soll ich sagen, den musste ich kaufen ;D)
    Lieben Gruß Michéle

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Bella,
    ich kann dich sehr gut verstehen von Braut zu Braut. ;)
    Am Anfang war ich auch sehr nervös und wollte, dass alles perfekt wird – will ich auch immer noch – aber seit ich mein Traumkleid gefunden habe kam eine Entspanntheit über mich und ich wusste alles wird gut. Ich weiß das hört sich blöd an, aber ich war so glücklich. Dazu habe ich eine super Trauzeugin die mir immer wieder den Wind aus den Segeln nimmt und mich beruhigt. Bei ihr weiß ich wirklich sie kümmert sich um alles. Also wenn du dein Traumkleid hast wirst du merken, alles wird gut. Hand aufs Herz!
    Eine schöne Idee ist es seine Ringe selber zu schmieden, dass kostet auch nicht so viel und ihr habt sie dann selbst entworfen und geschmiedet. Vielleicht wäre das eine Idee für euch beide.
    Ansonsten kann ich auch nur empfehlen einen Alltags tauglichen Ring zukaufen, wo man nicht hängen bleibt mit einen zu großen Stein. Ich kann dich beruhigen bei einen guten Ring fallen die Steine nicht raus. Ich habe bis jetzt von niemanden gehört, dass er einen Stein am Ring verloren hat. Bei mir ist es so mein Verlobungsring wird auch mein Ehering. Mein Freund hat sich da ein sehr teures Stück für mich ausgesucht, was extra aus Paris kam und somit ist bei uns auch kein Geld mehr da für einen zweiten Ring. Was ich auch überhaupt nicht schade find.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und Freude bei deiner Hochzeitsvorbereitung.
    Gib bescheid wenn du dein Traumkleid gefunden hast.

    Ganz Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Bella,
    ich bin da auch nicht so die große Hilfe, wir haben garkeine Ringe.
    Aber ich denke ich würde einen schlichten nehmen so wie der letzte, schön sind sie alle.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Bella,
    Sehr aufregend die ganzen Hochzeitsvorbereitungen...
    Bei den Ringen würde ich rein nach dem Bauchgefühl gehen, sehen und gefallen.
    Auch kleinere Geschäfte haben oft wahre Schätze in peto.
    Ein Kleid wirst Du auch noch finden, so oft wie möglich mal in anderen Städten schauen.
    Viel Glück!!!
    Der neue Header ist ein Traum.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Bella,
    Hochzeitsvorbereitungen, wie schön! Ich selber bin dieses Jahr 16 Jahre verheiratet und wir haben und damals einen schlichten Ring ausgesucht - allerdings zweifarbig und mattiert. Ich hatte ihn in den 16 Jahren immer an (außer zum Ende der Schwangerschaften, da waren die Finger zu dick ;-)! Also kann ich mich nur den vorigen Mädels anschließen, nimm etwas schlichtes, das Du immer tragen kannst. Allerdings ist das nur ein Tipp! Folge Deinem Herzen, und wenn Du Dich in einen Ring mit vielen Steinen verliebst ist das für Dich einfach das Richtige!
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß bei den Vorbereitungen....letztes Jahr hat meine kleine Schwester geheiratet und wir haben zusammen alles vorbereitet...so eine schöne Zeit, genieße sie!!!!
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Bella,
    so viele schöne Ringe, da fällt die Auswahl schwer.Wir haben
    uns vor fast 23 Jahren für ganz schlichte Ringe entschieden,
    aber ich denke, ihr werdet das Richtige für Euch finden.Wir
    waren übrigens in einem kleinen Geschäft und sind dort dann
    auch fündig geworden.
    Viele liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  13. Huhu Bella!!!
    Das mit den Kleidern kenne ich!!! Ich war in einem Brautkleidgeschäft, die hatten (die Betroffenen dürfen sich jetzt bitte nicht auf den Schlips getreten fühlen) nur Kleider in Größe 42. Also 3 Nummern zu groß. Das fand ich irgendwie komisch.
    Ach und zu lang waren die bei mir ja auch eh immer. Bin 167 cm groß? klein? und hab auch keine hohe Schuhe getragen. War schon ein gutes Stück, was die da abgesteckt und dann abgeschnitten hatten!
    So und jetzt zu deiner tollen Ringauswahl! Also mir gefällt der Ring links in der Mitte am Besten. Klar, denn so sieht mein Verlobungsring aus. Da dieser sehr teuer war kann ich diesen bei der Arbeit leider nicht tragen. Auch weil der Stein so groß ist und so extrem hoch raus steht. Darum habe ich mich für einen schlichten schmalen (2mm) Goldring in 585 entschieden. Mein Mann seiner misst 5 mm und ist in einem reineren Gold. Wenn wir dann mal ausgehen stecke ich meinen Verlobungsring einfach dazu und wenn ich dann noch Lust habe, habe ich noch einen schmalen Memoire Ring mit vielen kleinen Steinchen außen rum.
    Ansonsten muss ich leider sagen, dass ich mir sehr viel für die Kirchliche vorgenommen hatte, aber ein 3/4 Jahr vorher wurde meine Mutter krank und ich war einfach nur froh, dass sie bei der Hochzeit dabei sein konnte!
    Ich wünsche dir aber ganz viel Spaß bei den weiteren Vorbereitungen :D
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  14. Mein Eheringe-Tipp kommt vermutlich etwas spät, doch wer weiss? Ringe aus Kristallmetall sind kratzfest und werden auf eine ganz besondere Art personalisiert. Einfach mal danach googlen!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich riesig über Eure lieben Worte. Herzlichen Dank!